Amtage bloggt Was man in Minden so hört

Sportliches Programm mit Hagemeyer und Co. bei Hertie?

Nun wird die Katze langsam aber sicher aus dem Sack gelassen, wenn es um die Zukunft des Hertie-Gebäudes in der Bäckerstraße in Minden geht.

Unter anderem ein Sporthaus könnte es werden, verlautet vom Hertie-Insolvenzverwalter. Die Galerie Hagemeyer wolle dort mit einem Sportgeschäft hinein, pfeifen die Mindener Spatzen vom Dach. Denn mit den Überlegungen, ein solches Fachgeschäft im ehemaligen Wehmeyer-Gebäude in unmittelbarer Hagemeyer-Nähe am Scharn zu eröffnen, scheint man wohl nicht weiterzukommen.

Da bietet sich Hertie doch geradezu an, zumal, wenn sich der Hamburger Projektentwickler ECE nun tatsächlich komplett zurückzieht. Das wiederum dürfte dem ein oder anderen Grundstückseigentümer Probleme bringen, wenn es um die Rückzahlung bereits von der ECE erhaltener Zahlungen geht.

Gespannt sein darf man in Minden, ob der Bauunternehmer aus Dinslaken, der wohl bei Hertie als Investor auftreten will, zur Stange hält. Würden auch die aktuellen Überlegungen in Sachen Hertie platzen, dann: Armes Minden! Ein Lichtblick mag aber bei allen Widrigkeiten sein, dass wenigstens C&A seinen Vertrag mit den C&A-Immobilieneigentümern verlängert hat.

Autor: Hans-Jürgen Amtage

Link zur Galerie Hagemeyer

Related Posts

No Comments

Leave a Reply

Bitte lösen Sie die Captcha-Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.