Multihalle in Minden: Die Geschichte wiederholt sich

Die Geschichte wiederholt sich immer zweimal, hat Karl Marx einmal gesagt: Das erste Mal als Tragödie, das zweite Mal als Farce. Der Hinweis auf dieses Zitat mag vor dem aktuellen Hintergrund ein wenig überspitzt wirken. Doch blicke ich auf die aktuelle Diskussion und die Verhaltensweisen zur sogenannten Multihalle, fürchte ich doch, dass sich die Geschichte wiederholt. Ich erinnere an das Jahr 2005. Die Stadt hütet ein millionenschweres Geheimnis. Irgendwann lassen sich die Pläne nicht mehr unter dem Deckel halten und die Bombe platzt. Am Standort des neuen Rathauses, dem Deilmann-Bau, soll ein innerstädtisches Einkaufszentrum entstehen. Die Domhof-Galerie. Das Verwaltungsgebäude soll …

Weiterlesen

Schön blamiert – (k)ein Investor für die Obermarktpassage Minden

Wochenlang wurde kolportiert, es gäbe einen neuen interessierten Investor für Mindens Sorgenkind namens Obermarktpassage. Jenes abgängige Objekt am Obermarkt, an dem jener hinreichend bekannte Finanzkrake seine Freude am Leerstand zu haben scheint, und der sich den Namen des griechen Höllenhunds, Cerberus, gegeben hat. Angeschleppt hatte diesen vermeintlichen Investor ein Mindener, der seit Jahren immer wieder Versuche startet, Entwickler für Immobilien in der Weserstadt auszugraben und mit vielen Versprechungen glaubhaft zu machen versucht, das Ganze könne dieses Mal erfolgreich sein. Nun, ja, die Erfolgsquote hält sich in Grenzen. Damit wohl Grund genug, sich womöglich (wie berichtet wird) in einer Art Selbsthilfegruppe …

Weiterlesen